Flextime auf Facebook

Flextime auf dem Weg zu EMAS

Mit dieser bundesländerübergreifenden Workshop-Reihe wurde Flextime unterstützt, ein Umweltmanagement nach EMAS einzuführen.
Ein intensiver Erfahrungsaustausch der Vertreter/-innen der anderen Unternehmen, des Umwelt-Regionalprogramms des Landes Steiermark, das Lebensministerium, das Umweltbundesamt und vor allem die Umweltberaterin Mag.a Hermine Dimitroff-Regatschnig haben uns in diesen 6 Tagen tatkräftig unter die Arme gegriffen.

Alle Teilnehmer an der 6-tägigen Workshop-Reihe
"EMAS gemeinsam umsetzen", darunter auch Andrea Haberl von Flextime, haben am 22. November ihre bisherigen Umsetzungschritte zur Einführung eines Umweltmanagements präsentiert.

Dabei wurden die Erfahrungen aus den vorangegangenen Workshops in Graz, Schladming und Gunskirchen ausgetauscht. Aufgrund der breitgefächerten Branchenzugehörigkeit der teilnehmenden Unternehmen waren die Umsetzungsschritte der Kolleg/-innen der von unterschiedlichen Anforderungen geprägt.

Das systematische Vorgehen unter der Anleitung der Umweltberaterin Mag. Hermine Dimitroff-Regatschnig und die Unterstützung durch die erfahrenen Mitarbeiterinnen des Umweltbundesamts haben uns Teilnehmer/-innen konkrete Umsetzungsschritte, wie z.B. die Systematik zur ersten Umweltprüfung, zum Aufbau des Umweltteams, zur Bewertung der Umweltaspekte und zur Erstellung einer Umweltpolitik und eines Umweltprogramms verholfen.

Ein Expertenteam aus den beteiligten Bundesländern (Wirtschaftskammer, Klimabündnis, Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit etc.) hat sich anhand der Präsentationen im Lebensministerium in Wien ein klares Bild von den bisherigen Leistungen der Betriebe machen können.